30juinrockhal-2

Wie kann ich Ordnung in meine monatlichen Ausgaben bekommen?

Viele Verbraucher haben in zahlreichen Bereichen des Lebens zu hohe Ausgaben. Es wird zu viel Geld ausgegeben und nicht selten führt das dazu, dass Dispo und Kreditkarte ständig ausgereizt sind. Nicht ohne Grund stellt sich ein Großteil der Verbraucher die Frage, wie sich die monatlichen Kosten senken lassen um damit effektiv Geld gespart werden kann. Dabei lassen sich bereits mit kleinen Maßnahmen und wenig Aufwand die monatlichen Kosten senken.

Ein großes Problem vieler Verbraucher ist, dass Sie glauben sie würden zu wenig verdienen. Man ist in dem Glauben, dass wenn man mehr verdienen würde, es einem auch finanziell besser gehen würde. Das ist jedoch nicht die Wahrheit. Denn je mehr man verdient, umso mehr gibt man aus.

Um einen Überblick über die monatlichen Ausgaben zu bekommen, sollten Sie einen Blick auf ihre Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen werfen. Hier können Sie schnell feststellen, wie hoch ihre Ausgaben im vergangenen Monat gewesen sind und wofür Sie ihr Geld verwendet haben. Nun gilt es, die monatlichen Kosten zu senken.

 

Wie kann ich meine Kosten senken?

Je nachdem wie hoch ihre monatlichen Ausgaben sind und wie viele Positionen Sie jeden Monat bezahlen müssen, ergeben sich natürlich individuelle Möglichkeit um die eigenen Finanzen optimieren zu können. Da Grundlegende Positionen bei nahezu allen Verbrauchern gleich sind, geben wir ihnen hier eine Tipps und Ratschläge mit denen Sie endlich Ordnung in ihre Ausgaben bekommen.

 

Reduzieren Sie Ihre Stromkosten

Viele Verbraucher sind zu bequem um sich Gedanken über ihren Stromanbieter zu machen. gemäß dem Motto:” Ich bin schon von Anfang an bei Anbieter XYZ” wird eine eventuelle Einsparung schlichtweg ignoriert. Dabei können bei einem Strompreisvergleich  und einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter in den meisten Fällen mehrere Hundert Euro jährlich gespart werden.

Ein Tipp den Sie sofort umsetzen können: Schalten Sie sämtliche Geräte, die Sie nicht benötigen, komplett ab – denn im Standby-Modus verbrauchen Fernseher, PC & Co. trotzdem Strom. Auch die Nutzung von Energiesparlampen in ihren Leuchten kann für Einsparungen sorgen.

 

Senken Sie Ihre Kreditkosten (Dispo)

Wer sein Konto dauerhaft überzieht und somit sein Dispo nutzt, der zahlt horrende Zinsen die sich i.d.R. im zweistelligen Bereich bewegen. Dadurch entstehen unbemerkt Kosten die sich auf das ganze Jahr gesehen zu einem großen ganzen summieren. Der Dispokredit sollte daher nach Möglichkeit vermieden und bei Bedarf nur kurzfristig genutzt werden.

Sie sollten Kredite regelmäßig vergleichen und bestehende Kredite durch einen neuen günstigeren Kredit wie zum Beispiel einen Onlinekredit ersetzen, falls dieser günstigere Konditionen bietet.

 

Prüfen Sie Ihre Versicherungen

Viele Verbraucher haben Versicherungen die sie eigentlich gar nicht brauchen. Es lohnt sich daher gemeinsam mit einem Experten ihre Versicherungen zu prüfen. Zudem gibt es Versicherungen, bei denen es sich lohnt diese jährlich zu vergleichen um nach einem besseren Tarif Ausschau zu halten. Hierzu gehören neben der Kfz.-Versicherung vor allem Sachversicherungen wie Hausratversicherung, Rechtsschutzversicherung und private Haftpflichtversicherung.

 

Strukturieren Sie Ihren Einkauf

Sie glauben gar nicht, wie viel Geld Sie sparen können, wenn Sie mit Plan und Struktur einkaufen gehen. Der alt bewährte Einkaufszettel erfüllt nach wie vor seine Pflicht und vermeidet Spontankäufe. Wenn Sie vorab einen Einkaufszettel schreiben, vermeiden Sie auch Doppelfahrten um vergessenen einzukaufen.

 

Senken Sie die Kosten für Ihr Auto

Zum einen können Sie die Kosten für ihr Auto senken, indem Sie jährlich die Tarife für die Kfz. Versicherung vergleichen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Auch die Wahl der Tankstelle kann zu Einsparungen führen da die Spritpreise hier variieren. Allerdings können Sie die Kosten auch dadurch senken, wenn Sie öfter Bahn, Rad oder Carsharing-Angebote nutzen.

 

Kosten für Handy & DSL senken

Das vergleichen und rechtzeitige Wechseln von Handy- & DLS Verträgen in günstigere Tarife kann ihr Sparpotenzial enorm maximieren. Gerade für Internet und DSL gibt es oft neue, günstigere Tarife, über die “Altkunden” nicht automatisch informiert werden. Ein Anruf beim derzeitigen Anbieter, um sich nach neuen Tarifen zu erkundigen, kann ebenfalls ratsam sein. Bei einem Wechsel in einen neuen günstigeren Tarif können pro Jahr meist mehrere hundert Euro gespart werden.

Überlegen Sie zudem, ob Sie wirklich Flatrates benötigen oder ob ein Volumentarif für das Handy oder fürs Internet völlig ausreichend ist. Überlegen Sie auch, ob Ihnen eventuell ein Prepaid-Handy reicht, wenn Sie dieses nur selten nutzen.

 

Sparen Sie Geld bei den Heiz- & Wasserkosten

Gehen Sie jeden tag Baden, dann geht auch ihr Geld baden. Eine heiße Badewanne ab und an ist entspannt und sollte Ihnen auch nicht vergönnt sein. Es ist jedoch kosteneffizienter wenn Sie eher die Dusche statt der Badewanne nutzen. Achten Sie auch darauf, dass Sie das Wasser nicht unnötig laufen lassen. Viele tun dies unbewusst beim Zähneputzen.

Eine regelmäßige Überprüfung der Toilettenspülung ist ebenfalls empfehlenswert, genauso wie nachzuschauen ob alle Wasserhähne dicht sind. Nutzen Sie für die Heizung zudem eine Zeitschaltuhr und Thermostatventile, um die Heizwärme optimal zu regulieren. Es spart viel Geld, wenn die Heiztemperatur nachts stark abgesenkt oder die Heizung mittels Zeitschaltuhr z. B. von 22:30 bis 5:30 Uhr komplett abgeschaltet wird. 

 

Abos und Mitgliedschaften kündigen

Prüfen Sie regelmäßig ihre Abonnements und Mitgliedschaften. Schauen Sie dabei genau, was sinnvoll ist und was Sie eigentlich gar nicht nutzen. Beliebt ist hierbei zum Beispiel das Fitnessstudio. Mit guten Vorsetzen wird sich angemeldet jedoch bereits nach kurzer Zeit fehlt die Motivation. Die Mitgliedschaft läuft dann weiter und verlängert sich auch automatisch. Sportliche Aktivitäten wie Joggen oder auch Radfahren können Sie auch außerhalb des Fitnessstudios treiben. Achten Sie bei allen Abos und Mitgliedschaften stets auf die Kündigungsfristen.